Im April 2017 fand das PL „Kochen“ statt. Die teilnehmenden Schüler hatten hierbei die Möglichkeit mit vielen unterschiedlichen und frischen Zutaten zu arbeiten. Es wurde an insgesamt sechs Tagen gekocht. An jedem der Tage wurden Gerichte zubereitet, die sich die Schüler gewünscht hatten, diese aber nicht selbst zubereiten konnten. Jede der Mahlzeiten bestand aus einem Salat, einer Hauptspeise sowie einem Nachtisch. Grundlegende Fertigkeiten in der Küche wie putzen, waschen, schneiden und aufräumen standen dabei genauso auf der Tagesordnung wie spezielle Fähigkeiten. So mussten Fleischstücke beispielsweise in unterschiedliche Formen geschnitten werden, es mussten frische Kräuter und Knoblauch gehackt werden und verschiedene Salatdressings selbst angerührt werden. Für die Nachspeisen mussten Eier getrennt und Eiweiß geschlagen werden. Die Überprüfung der Festigkeit des geschlagenen Eiweißes (die Schüssel wurde immer über dem Kopf eines Schülers umgedreht) hat immer für sehr viel Spannung und Unterhaltung gesorgt. Die Teilnehmer haben auch gelernt, dass man ein Hauptgericht in unterschiedlichen Variationen anbieten kann (z.B. zwei Soßen für Nudeln oder Fleisch; unterschiedliche Füllungen für Pfannkuchen etc.). Außerdem zeigte die Verarbeitung von frischen Kräutern (z.B. Basilikum, Petersilie, Dill und Schnittlauch), dass diese mit relativ wenig Aufwand ein Geschmackserlebnis der besonderen Art hervorbringen können. Und so wurde sechs Tage lang gehackt, geschnitten, gekocht, gebraten, gebacken, aufgeschlagen, probiert, geputzt und hart gearbeitet, um dann am Ende eines jeden Tages den Lohn der vorangegangenen Mühen in Form eines gemeinsamen und leckeren Essens direkt genießen zu können. Am Ende des PL Kurses gab es dann noch ein persönliches kleines Kochbuch mit all den Rezepten die gekocht wurden.

Das fertige Kochbuch zum Download gibt es hier.

 

Kochen

Ein Kommentar zu „Kochen

  • 12. Dezember 2017 um 18:47
    Permalink

    Hab mir das Kochbuch runtergeladen und muss zugeben dass ich positiv überrascht bin.
    Danke für die tolle Rezepte & schöne Bilder, sieht nach einer Menge Spaß aus! 🙂

    LG

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.