Am 25. Juli 2019 fand im Weißen Saal des Neuen Schlosses in Stuttgart die 13. Verleihung des Würth Bildungspreises statt. Unsere Neonboards waren auch mit von der Partie und sind sogar schon einen Tag zuvor nach Stuttgart gereist, um ihre Kurzpräsentation im Neuen Schloss zu proben. 

Im Anschluss daran ging es für Tom, Dren, Amy, Alessia und die beiden Lehrkräfte Marco Gellert und Steffen Jakowski in die Jugendherberge nach Bad Cannstatt. Nachdem die Zimmer bezogen waren machten wir uns auf ins Höhenfreibad auf dem Killesberg. Denn das Thermometer zeigte deutlich über 30°. Nach einer erfrischenden Abkühlung ging es zurück in die Jugendherberge und dann zum Döner um die Ecke. Mit kühlen Getränken und einigen Partien Billard ließen wir den Abend ausklingen. 

Am nächsten Tag war es dann soweit. Um 10:00 Uhr startete die Bildungspreisverleihung. Wir machten uns mit dem Bus auf in Richtung Stadtmitte. Am Neuen Schloss angekommen wurden wir von Larissa Baumann aus dem Team des Würth Kompetenzzentrums empfangen. Die Schulleitung der Hardbergschule, Herr Pfeiffer und Herr Bödigheimer, kamen kurze Zeit später mit über 20 weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schülerfirma mit dem Zug aus Mosbach an. Vor der Bildungspreisverleihung hatten unsere Schülerinnen und Schüler noch die Möglichkeit die Schülerfirma an einem Stand zu präsentieren. Neben Longboards und der eigenen Modekollektion haben wir auch unsere neuen Mehrwegflaschen präsentiert. 

Zu Beginn der Veranstaltung durften die sechs ausgewählten Bildungspreisschulen in fünf Minuten ihre Entwicklung im Würth Bildungspreis zu präsentieren. Für die Neonboards standen Amy, Tom, Alessia und Dren auf der Bühne. Dies machten sie sehr souverän. Dann war der große Moment gekommen. Die Preise wurden von Maria Würth und Helmut Jahn, Vorstände der Stiftung Würth und Dr. Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg übergeben. Ebenfalls aus dem Kultusministerium anwesend war Fr. Anna Ensslin, die im Namen des Ministerialrats Sönke Assmussen den Neonboards und der Hardbergschule Mosbach für diese hervorragende Leistung gratulierte.

Wir sind überglücklich und dürfen uns über den 3. Platz beim Würth Bildungspreis und ein Preisgeld von 2000 € für unsere Schülerfirma freuen. Wir sind sehr stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler, die ein ganzes Schuljahr auf diesen Moment hingearbeitet haben. Nicht nur haben sie tolle Ideen zur Weiterentwicklung der Schülerfirma umgesetzt, sondern sie haben während dieser Zeit auch drei Mal vor einem großen Publikum gesprochen und mit ihrer Schülerfirma überzeugt.

Wir möchten uns für das tolle Jahr im Rahmen des Würth Bildungspreises ganz herzlich bei der Stiftung Würth und speziell bei Frau Baumann und Frau Hagenmüller bedanken, die uns während dieser Zeit immer zur Seite standen. Ein weiteres Dankeschön geht an unsere Schulleitung, die unsere Schülerfirma zu jeder Zeit unterstützt. Auch bei Herrn Michael Blesch von Ernst & Young möchten wir uns bedanken, der uns während des Bildungspreises beratend zur Seite stand.

Herzliche Glückwünsche gehen natürlich auch an die weiteren fünf Bildungspreisträgerschulen, die mit ihren Schülerfirmen überzeugen konnten. Nach diesem aufregenden Schuljahr freuen wir uns bereits wieder darauf mit den Neonboards weiterzumachen! 

Marco Gellert, Tilo Bödigheimer und Steffen Jakowski

3. Preis beim Würth-Bildungspreis 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.