Die Hausaufgaben in einem digitalen Klassenzimmer vorfinden, Unterrichtsinhalte durch Erklärvideos verstehen oder den Klassenkameraden eine Nachricht schreiben und um Hilfe bitten, wenn man etwas nicht verstanden hat? Dies alles und mehr ist nun für 12 Schülerinnen und Schüler der Klasse 6/7 b möglich, denn mit ihnen startete am 9.11.2017 offiziell die erste 1:1 iPad-Klasse an der Hardbergschule Mosbach.

Über die Idee zur iPadklasse, die Anfänge, Finanzierung, Stolpersteine und Erfahrungen werden wir Sie hier in regelmäßigen Blogbeiträgen informieren. 

 

Neues von der iPad-Klasse

  • Classcraft – Ein Rollensspiel bestimmt den Schulalltag
    Krieger, Magier, Heiler – Feuriger Glaube, Manatransfer, Hinterhalt – Kriegerland, Prinzessinen-Club, Die coolsten Mädels. Mit Classcraft begeben sich meine Schülerinnen und Schüler jeden Morgen in ein neues Abenteuer voller Spannung und neuer […]
  • 15.000 € Preisgeld beim Medienpreis 2018
    Auch in diesem Jahr nahm die Hardbergschule wieder am Wettbewerb für das beste Medienprojekt in Baden-Württemberg teil. Mit über 100.000 € Preisgeldern ist dieser Preis der Dieter-Schwarz-Stiftung einer der am höchsten dotierten Preise in […]
  • Kahoot! – Ergebnissicherung leicht gemacht
    Heute möchte ich die App „Kahoot!“ vorstellen, die für jedes mobiles Endgerät zur Verfügung steht. Kahoot! ist eine App mit der Quizze, Umfragen und Diskussionen erstellt und spielend leicht im Klassenzimmer umgesetzt werden können. Die häufigste […]
  • Das digitale Klassenzimmer immer dabei
    Die Hausaufgaben immer dabei – Lernvideos, Podcasts, digitales Übungsmaterial – bei Problemen mal eben schnell die Klassenkameraden um Hilfe bitten – Das alles und noch viel mehr bietet die App “iTunes U”. Sie bringt […]
  • Die iPadklasse – von der Idee bis zum Start
    Die Realisierung dieser Projektklasse wurde durch mehrere Ereignisse beeinflusst. Zuerst einmal startete ich (Steffen Jakowski) im Schuljahr 16/17 gemeinsam mit unserem neuen Konrektor Tilo Bödigheimer an der Hardbergschule Mosbach. Herr Bödigheimer […]