Im vergangenen Jahr haben sich die Hardbergschule und die Sonderberufsfachschule des Berufsbildungswerks Mosbach-Heidelberg am KooBO-Projekt des Kultusministeriums Baden-Württemberg beteiligt.


KooBO
– was ist darunter zu verstehen?

KooBO = Kooperative Berufsorientierung

Mit Hilfe des KooBo-Projektes soll ein landesweites Konzept für intensive Lernkooperationen – unter Einbeziehung regionaler Partner – entwickelt und erprobt werden, das individuell auf Schulen zugeschnitten ist.

Das Projekt soll den Schülerinnen und Schülern frühzeitig und geschlechtssensibel bei der Erweiterung ihres Berufswahlhorizonts helfen, indem sie sich an Projekten mit “Ernstcharakter” beteiligen und Berufsfelder, Berufsbilder bzw. Ausbildungseinrichtungen und Hochschulen kennenlernen.


Der Kooperationspartner: „Natur- und Landschaftsschutz Nüstenbachtal e. V.“:

Mit Herrn Nerger, Mitglied im Vorstand des „Natur- und Landschaftsschutz Nüstenbachtal e. V.“, konnte zum einen ein kompetenter sowie engagierter Partner für die Lernkooperation gewonnen werden, der sein Wissen mit viel Herzblut den Schüler weitergab.
Zum anderen bietet das „NSG Nüstenbachtal“ einen nachhaltigen, außerschulischen Lernort.


Projektbeschreibung

Projektziel: 
Ziel des Projekts war es einerseits den Schülern den Lebensraum „NSG Nüstenbachtal“ näherzubringen, andererseits die Unterstützung der Schüler mit einem berufsvorbereitenden Projekt zu verbinden.


Der Ablauf:

Juni 2016

Am 10. Juni 2016 stellte Herr Nerger, zusammen mit seiner Frau, den Erlebnisraum Natur im Nüstenbacher Tal, Schülern der letztjährigen 9. Klasse der Hardbergschule vor.

Nach einem gemeinsamen Frühstück in freier Natur, bereitete das Ehepaar die Schüler auf die nachfolgende Begehung vor und erklärte Wissenswertes zum Thema Wald und seinen Bewohnern.
Die Schüler hatten dabei die Aufgabe, die am Waldrand verteilten Themenkärtchen zu finden und die darauf gestellten Fragen zu lösen.
Herr Nerger machte im Zuge der Begehung auf die zum Teil unbewohnbar gewordenen Nistkästen aufmerksam, die an den Bäumen noch angebracht waren.

Dieser Zustand gab Anlass für die Planung des zweiten Teils der Kooperation.

Die Schüler sollten im Rahmen ihrer eigenen Ausbildungsvorbereitung in der Holzwerkstatt des BBW-Mosbach-Heidelbergs mehrere neue Nistkästen herstellen und diese im Frühjahr 2017, rechtzeitig vor der nächsten Brutsaison, im Naturschutzgebiet anbringen.

  
Seit September 2016 sind die ehemaligen Schüler der Hardbergschule nun in der VAB-Klasse im Berufsbildungswerk Mosbach- Heidelberg, um den Übergang von der Schule in den Beruf vorzubereiten.

Mit der Teilnahme an mehreren Lernfeldprojekten lernen die Schüler die Anforderungen der Berufe durch eigene Mitarbeit in den Werkstätten kennen und können entscheiden, welche spätere Berufsausbildung am besten zu ihnen passt. Eignung und Neigung werden abgeglichen und die Schüler können eine fundierte Berufswahl treffen. Wichtig ist die Zustimmung der Rehaberater der Arbeitsagentur, damit eine Ausbildung mit gezielter Förderung der Schüler aufgenommen werden kann.

 

März 2017 

Am 31.3.2017 trafen sich die aktuellen Schüler der 9. Klasse zur Vorbesprechung der nächsten Exkursion im  „Naturschutzgebiet Nüstenbachtal“. 11 Schülerinnen und Schüler waren in Begleitung ihres Arbeitserziehers, Herr Friedlein, zur Informationsveranstaltung gekommen.

Im Vorfeld wurden in der Holzwerkstatt, unter der Anleitung von Herrn Luckey, 10 Nistkästen hergestellt. Ein Muster stand bereits zur Verfügung.

Zunächst galt es eine Stückliste zu erstellen. „Die Maße wurden aus dem Muster übernommen“, erklärte uns Nick Bäzner. Er und zwei weitere Mitstreiter waren mit der Montage der Nistkästen betraut. Tobias Ullmer und der Praktikant, Sebastian Grab, ergänzten die erforderlichen Arbeitsschritte: „Gebohrt, gehobelt, geschraubt, geschliffen und gesenkt haben wir auch“.

Sehr stolz haben Nick und Tobias einen Nistkasten präsentiert und die Mechanik erklärt. Die beiden VAB-Schüler waren im vergangenen Jahr selbst, als damalige Hardbergschüler, bei der Exkursion dabei und freuten sich schon auf den kommenden Mittwoch, wenn die Schüler der Nachfolgeklasse mitmachen durften, um die zehn neuen Nistkästen aufzuhängen.

Koordiniert wurde die Aktion von Herr und Frau Nerger.

 

April 2017

Früh am Morgen brachen die Klassenlehrerin, Frau von Dahl, und der Arbeitserzieher, Herr Friedlein, mit zehn Schülerinnen und Schülern der 9. Klasse der Hardbergschule auf, zu einem Arbeitseinsatz ins Nüstenbacher Tal.
Gegen 8:30 Uhr waren alle am vereinbarten Treffpunkt im Naturschutzgebiet angekommen.
Zehn Nistkästen aus der Holzwerkstatt des Berufsbildungswerks, eine Leiter und Werkzeuge standen bereit. Bevor die eigentlichen Montagearbeiten beginnen konnten, erklärte uns Herr Nerger, was es alles zu beachten galt. Welche Vögel werden einziehen? Wann ist die Brutzeit? Wie werden die Nistkästen an den Bäumen befestigt?

In weniger als zwei Stunden wurden alle 10 Nistkästen montiert. Schnell bildeten sich Montagetrupps, die Hand in Hand zusammenarbeiteten. Mit dem Akkuschrauber wurden die Löcher vorgebohrt und danach mit stabilen Nägeln eingehämmert. Zum Abschluss gab es Getränke und Butterbrezeln, die Frau Nerger vorbereitet hatte.

Hierfür noch einmal herzlichen Dank!

Ausblick

Wenn die Schüler der Klasse 9 im Herbst in die VAB am Berufsbildungswerk wechseln, können Sie selbst bei der Herstellung der nächsten Serie Nistkästen mitarbeiten. Im Frühjahr 2018 ist eine erneute Begehung geplant, bei der die befestigten Nistkästen gereinigt und begutachtet werden. Ende März / Anfang April 2018 werden dann die nachfolgenden Schüler der Hardbergschule den Dienst für die Natur übernehmen. Begleitet wird die Kooperation durch das „PL Schulgarten“, das sich für die Sauberkeit im Naturschutzgebiet Nüstenbach engagieren möchte. 

Einen großen Dank möchten wir an dieser Stelle unseren Kooperationspartern, dem Berusbildungswerk- Mosbach Heidelberg und dem „Natur- und Landschaftsschutz Nüstenbachtal e. V.“ zukommen lassen. Ohne die engagierte Mithilfe beider Partner, wäre ein solch tolles Lernprojekt nicht möglich gewesen.

Herzlichen Dank! 

KooBO – Ein Kooperationsprojekt mit dem BBW- Mosbach- Heidelberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.