Neben dem Bundesschülerfirmencontest, zu dessen Finale wir am 09. November fahren, nehmen wir mit unserer Schülerfirma dieses Jahr auch am Würth-Bildungspreis teil. Dieser wurde 2007 von Reinhold Würth ins Leben gerufen und ist offen für alle Schularten in Baden-Württemberg.

Das Ziel des Preises ist die Förderung ökonomischer Konzepte an Schulen und die Vermittlung betriebswirtschaftlicher Grundkenntnisse. Wir haben uns mit den Neonboards gegen zahlreiche andere Schulen in Baden-Württemberg durchgesetzt und zählen bereits jetzt zu einem von sechs Preisträgern.

Unsere Aufgabe ist es, die Schülerfirma in diesem Schuljahr, durch finanzielle Hilfe der Würth-Stiftung und eine professionelle Beratung durch Herrn Blesch von Ernst & Young aus Heilbronn, weiterzuentwickeln. Mehr zu unseren Zielen im nächsten Blogbeitrag.

Der Wettbewerb ist über das gesamte Schuljahr hin angelegt und beinhaltet mehrere Veranstaltungen. Los geht es für uns am Mittwoch, den 17.10.18 beim Kick-Off im Neuen Schloss in Stuttgart. Hier werden alle sechs Schulen ihre Projektideen der Jury vorstellen.

Wir bedanken uns bei der Würth-Stiftung für diese einmalige Chance und freuen uns auf das kommende Schuljahr und die Weiterentwicklung unserer Neonboards!

Steffen Jakowski & das Team von Neonboards 

Die Neonboards nehmen am Würth Bildungspreis teil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.