Im Juni war es für die Klasse 6/7 b das erste Mal soweit. Das erste einwöchige Schulpraktikum stand bevor. Zuvor beschäftigten wir uns im Unterricht damit, wie man einen Praktikumsplatz findet, wie man sich im Praktikum verhält und wozu man überhaupt ein Praktikum macht. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Aufgabe selbstständig einen Praktikumsplatz zu suchen, der sie interessiert. Sie gingen also in die verschiedenen Betriebe oder riefen dort an und stellten sich vor. Mit Erfolg: Von 11 Schülerinnen und Schülern bekamen 10 einen Praktikumsplatz.

Ein essentieller Bestandteil eines Schulpraktikums ist die Erstellung eines Praktikumsberichts. Diesen schreibt man normalerweise anhand von Leitfragen handschriftlich. Mir kam aber die Idee, die Chancen des Internets zu nutzen, um sich über seinen Praktikumsbetieb und die Rahmenbedingungen (Anfahrt, etc.) seines Praktikums vorab zu informieren und diese zu planen.

Somit erhielten die Schülerinnen und Schüler ein von mir vorab erstelltes Pages-Dokument. Dieses enthält  neben allen wichtigen Daten über den Praktikant, die Schule und den Betrieb natürlich auch eine tägliche Dokumentation. Des Weiteren machten die Schülerinnen und Schüler in Absprache mit dem Betrieb Bilder, von sich beim Arbeiten, die sie später in ihr Dokument einpflegen konnten. Nach dem ersten Tag dokumentierten die Schülerinnen und Schüler eifrig ihre Tätigkeiten und Impressionen. Sie hatten die Aufgabe mir diesen ersten dokumentierten Tag per iTunes U (digitales Klassenzimmer) zuzuschicken. Hierdurch konnte ich mir die Dokumentation anschauen und den Schülerinnen und Schülern ein differenziertes Feedback zukommen lassen.

Nach einem Abschnitt der Praktikumsreflexion enthält der Bericht auch eine Bewertung über das geleistete Praktikum. Diese wurde von den Schülerinnen und Schülern und vom Betrieb ausgefüllt. Die gegenübergestellte Selbst- und Fremdeinschätzung konnte nun im Nachhinein mit den Schülerinnen und Schülern reflektiert werden.

Das Ergebnis ist ein schöner und informativer Praktikumsbericht, der meinen Schülerinnen und Schülern Rückschlüsse auf ihre spätere Berufswahl geben kann.

Steffen Jakowski

 

 

 

 

Der digitale Praktikumsbericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.