Krieger, Magier, Heiler – Feuriger Glaube, Manatransfer, Hinterhalt – Kriegerland, Prinzessinen-Club, Die coolsten Mädels. Mit Classcraft begeben sich meine Schülerinnen und Schüler jeden Morgen in ein neues Abenteuer voller Spannung und neuer Lerninhalte.

Beim Online-Rollenspiel Classcraft, das an bekannte Rollenspielklassiker wie World of Warcraft oder Minecraft angelehnt ist, spielen die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Lehrpersonen um Erfahrungspunkte, Goldpunkte und Lebenspunkte. Sie erschaffen Charaktere und werden für gute Mitarbeit und Leistung belohnt, in dem ihre Avatare neue Kräfte erlernen und noch mächtiger werden. Für schlechtes Verhalten und mangelnde Mitarbeit bekommen die Schülerinnen und Schüler Lebenspunkte abgezogen und müssen in ihre Teamkameraden vertrauen. Denn in Classcraft hat man nur gemeinsam Erfolg. Somit steigert es die sozialen Fähigkeiten. Der große Vorteil an Classcraft ist, dass es fast vollständig individuell anpassbar ist. Somit kann die Lehrperson den Spielmodus an die Bedürfnisse und Lernpotentiale seiner Lernenden anpassen. Das Spiel wirkt so motivierend auf die Schülerinnen und Schüler, dass sich bereits nach kurzer Zeit sehr positive Ergebnisse zeigen, wie zum Beispiel das regelmäßige Erledigen der Hausaufgaben oder das gegenseitige Helfen in der Klassengemeinschaft.
Aber nicht nur die positive Wirkung des Verstärkersystems ist für mich das Geniale an Classcraft, sondern es lassen sich in dieser Abenteuerumgebung auch Lerninhalte verpacken. Motiviert durch Belohnungen wie zum Beispiel Goldpunkte, mit denen die Schüler ihre Avatare zu Hause auf ihrem iPad anpassen und upgraden können, begeben sich die Schüler auf die Reise und erlernen Neues spielend einfach.
Einiges an Geduld und Ausdauer benötigt man aber, denn es dauert einige Zeit, bis man sich in Classcraft und sein Regelwerk eingearbeitet hat. Aber diese Arbeit wird belohnt, denn meine Schülerinnen und Schüler fordern es täglich ein, sie halten sich an die Spielregeln und machen sichtbare Fortschritte im sozialen Bereich. Classcraft bietet online zwei verschiedene Versionen an. 
Die eine ist kostenlos und reicht zum Einstig völlig aus. Die kostenpflichtige Version (ca. 80 € pro Jahr) ermöglicht den Schülerinnen und Schüler ihre Avatare individuell anzupassen und es stehen der Lehrperson weitere Klassenmanagetools zur Verfügung.
Ich bin überzeugt von Classcraft und werde es auch mit meinen künftigen Klassen „spielen“. Wenn Sie Interesse an weiteren Informationen oder einem Austausch bezüglich Classcraft haben, es gibt sehr informative Erklärvideos auf Youtube, oder nehmen Sie zu mir oder Philipp Staubitz Kontakt auf, der auf seiner Homepage (ideenwolke) seine Erfahrungen und Ideen zu Classcraft beschreibt.
Steffen Jakowski

 

Classcraft – Ein Rollensspiel bestimmt den Schulalltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.