Nachdem unsere Schülerfirma im vergangenen Schuljahr durch die Corona-Pandemie und dem damit einhergehenden Lock Down ausgebremst wurde und wir unsere Aktivitäten ruhen lassen mussten, freuen wir uns jetzt umso mehr einen PL-Longboardfahren durchgeführt und sieben Schülerinnen und Schüler der Hardbergschule mit dem „Longboard-Virus“ infiziert zu haben.

Da die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler zu Beginn des PL noch keine Erfahrung mit dem Longboard hatten, lernten Sie zunächst wie ein Longboard angeschoben wird, sich damit Kurven fahren lassen und gebremst wird.

Als alle Schülerinnen und Schüler diese Fertigkeiten beherrschten, machten wir uns daran und übten einige Tricks ein, welche dann selbst die mutigsten Kinder etwas Überwindung kosteten.

Abschließend und als Highlight nutzten wir noch einen schönen Herbsttag und fuhren mit dem Longboard von der Hardbergschule nach Neckarelz zum Skatepark. Dort angekommen, dienten die Rampen für rasante Abfahrten. Am Ende waren sich alle einig, dass Logboardfahren richtig viel Spaß macht und einfach super ist.
So haben mir inzwischen einige der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler verraten, dass ihr eigenes Neonboard ganz oben auf der Weihnachtswunschliste steht.

Marco Gellert

Die Neonboards rollen wieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.