Making bedeutet, selbstbestimmt zu produzieren und ein für sich bedeutsames Produkt zu erstellen. Bei dem Projekt „MakerBox“ werden Making, Technik und Bildende Kunst spielerisch miteinander verbunden. Schüler*innen der 4. – 6. Klasse experimentieren, erfinden und bauen zwei Tage lang ihre eigene Kunstmaschine. Dazu nutzen sie u.a. Elektroschrott, LEDs, kleine Motoren, Stifte, Farbe und Pappe, Profis aus den Bereichen Elektrotechnik, Medien und Kunst unterstützen die Schüler*innen dabei. 

https://www.lkjbw.de/blog/makerbox/

An der Hardbergschule Mosbach wurde das Projekt MakerBox erstmalig an einem SBBZ durchgeführt, einem Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum. Die Projektgruppe umfasste zehn Schüler*innen aus dem Klassenverbund acht und neun.

Link zum Beitrag auf der Website der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung BW

MakerBox – Kunstmaschinen aus Elektroschrott

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.